Das hier ist eines meiner Lieblingszitate überhaupt. Es ist gar kein Aphorismus, der dazu gedacht ist, für sich allein zu stehen, sondern stammt aus einem Gedicht, dessen restlichen Inhalt ich ziemlich gründlich vergessen habe. Es könnten die letzten Zeilen sein, aber vielleicht auch nicht. Ich möchte denken, dass das das Wesen von Lyrik ist: es gibt keines, aber "keines" in sehr poetischer Weise, ohne dass man genau wüsste, was poetisch ist: Das steht im Gedicht.
The only „national unity“ for us
Is the national unity of poetry, which is meaningless
But only us poets know in what way meaningless
But only us poets know in what way meaningless
Peter Schjeldahl, To the National Arts Council

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


ich

neues


bilder


www.flickr.com

altes